Kunstsaele Berlin Sammlung Bergmeier & Sammlung Oehmen
Aktuell
PANORAMIC AVE.
Opening, Fr 19 Sept, 7-10pm
20.09.2014 - 08.11.2014

Archiv
Berlin Art Week

16.09.2014 - 21.09.2014

Tom Marioni - Actions (1969-2014)
Curated by Marc Glöde
19.07.2014 - 06.09.2014

The Missing
or: One Thing Next to Another
03.05.2014 - 05.07.2014

Zu Gast (4)
Conceptual Space -
Arbeiten aus der Sammlung Markus Michalke
14.03.2014 - 26.04.2014

Martin Dammann
aus dem über heraus
25.01.2014 - 01.03.2014

Talking Picture Blues
organisiert von Clemens Krümmel
01.11.2013 - 11.01.2014

Anton Voyls Fortgang / A Void
Henri Chopin, Guy de Cointet, Channa Horwitz
10.07.2013 - 24.08.2013

AMSTERDAMER SCHÜTZENGILDE
12 Projekte der Twodo Collection für den NAK, kuratiert von Wilhelm Schürmann
27.04.2013 - 16.06.2013

auch heute
kuratiert von Lukas Töpfer
22.02.2013 - 13.04.2013

ZU GAST (3) "EAST"
Vier Räume aus der Sammlung Schürmann
14.12.2012 - 09.02.2013

TIM BERRESHEIM & HARTMUT NEUMANN
Traces
26.10.2012 - 08.12.2012

HANDLUNGSBEREITSCHAFT - Skizze einer Generation am Ende der Geschichte
11. August - 02. September 2012
10.08.2012 - 02.09.2012

ROLF-GUNTER DIENST
Über das Schreiben und das Sehen
23.06.2012 - 05.08.2012

Im Moment der Bildbetrachtung wird der innere Monolog gestoppt
Bilder aus der Sammlung Bergmeier und der Sammlung Oehmen.
Kuratiert von Julian Malte Schindele
27.04.2012 - 16.06.2012

ANDREAS SCHULZE
at Kunstsaele Berlin
25.02.2012 - 07.04.2012

FORUM EXPANDED 2012
Kritik & Klinik
08.02.2012 - 19.02.2012

(Re-)locating the Self
kuratiert von Marc Glöde
24.01.2012 - 01.02.2012

ZU GAST (2) "SEVEN"
Özlem Altin - André Butzer - Andy Hope 1930 - Franka Kaßner - Jonathan Meese - Thomas Schroeren - Thomas Zipp
21.12.2011 - 22.01.2012

SANDRA PETERS
Interplay
12.11.2011 - 10.12.2011

GERT & UWE TOBIAS
at Kunstsaele Berlin
10.09.2011 - 05.11.2011

Zonen_prekär
mit Werken von: Clemens Fürtler, Eva Grubinger, Robert F. Hammerstiel, Helmut & Johanna Kandl, Dariusz Kowalski, Almut Rink, Isa Rosenberger, Kamen Stoyanov, Jun Yang, Fabio Zolly
15.07.2011 - 27.08.2011

ABSTRAKTION
mit Werken von: Thomas Arnolds, Michael Bette, Rolf-Gunter Dienst, Rupprecht Geiger, Michael Müller, Robert Schad, Frances Scholz, Ludwig van de Velde, Robert Zandvliet
30.04.2011 - 02.07.2011

SAMMLUNG BERGMEIER
FRANKA HÖRNSCHEMEYER,
OLAF NICOLAI,
GEORG KARL PFAHLER,
HANS PETER REUTER,
RICARDA ROGGAN,
ROBERT SCHAD
26.02.2011 - 22.04.2011

FORUM EXPANDED 2011
Grenzgänge und Realitätstests
10.02.2011 - 20.02.2011

ZU GAST (1)
Sammlung Majerus in den KUNSTSAELEN BERLIN
22.12.2010 - 29.01.2011

GEERTEN VERHEUS
Großes Gegenteil
08.10.2010 - 05.11.2010

SAMMLUNG BERGMEIER
K.O. Götz, Gotthard Graubner, Matthias Hoch, Walter Niedermayr, Hann Trier, Manuela Tirler, Günther Uecker
08.10.2010 - 22.10.2010

SAMMLUNG OEHMEN
Friedrich Kunath
08.10.2010 - 05.11.2010

JAMES GECCELLI
Bilder
10.09.2010 - 02.10.2010

DIETER KRIEG
Vertikal, Negativ
10.07.2010 - 04.09.2010

The Offset, Aside, But
A series of 4 films about making sense
through plan and coincidence
14.05.2010 - 10.07.2010

ZEICHNUNGEN
aus der Sammlung Bergmeier und der Sammlung Oehmen
27.02.2010 - 02.05.2010

TIM BERRESHEIM & HARTMUT NEUMANN

Traces

26.10.2012 - 08.12.2012

- Traces -
Bilder von Tim Berresheim und Hartmut Neumann



Im Aufeinandertreffen von Malerei und Digitalen Bildern mit ihren eigenwilligen Möglichkeiten entsteht eine Inszenierung von großer Bildkraft und Üppigkeit.
Die Verschiedenheit von Haptik und Erscheinung erzeugt eine neue Auseinandersetzung mit dem Malerischem.

Die Fülle und das Ornament, das Licht und die Dunkelheit sowie Visionen und Illusionen von Zukunft und Raum, verbindet die beiden technisch so gegensätzlichen erzeugten Bildwelten der Künstler.

Bei Tim Berresheim (1975) wird „unter Einbeziehung neuester technischer Möglichkeiten zuvor Ungesehenes und Unvorstellbares sichtbar gemacht. Zugleich wird durch die Anbindung an traditionelle bildkünstlerische Diskurse der Blick wie durch ein Brennglas zurück in die Kunstgeschichte, ihre Grenzen und Traditionen, geworfen“. (Wolfgang Brauneis)

Bei Hartmut Neumann (1954) tauchen wir in die vielansichtige Bildwelt einer kosmischen Nacht ein, in der Menschen noch nie vorgekommen sind. Stattdessen ist die Nacht voll mit Planeten und Lichterscheinungen, sie bildet gleichsam den Raum und die Zeit für eine neue und uralte Weltentstehung. Seine Bilder feiern ein fundamentales Schöpfungsgeschehen.“ (Barbara Alms)


__


Opening Reception Friday, 26 Oct 2012, 7pm


__


Impressum