Digital Mobility and Today's Word -Image A workshop with frieze / by Alexander Hahn

"Turn on any electronic apparatus, and it looks imagistic, but its address is textual," says Hal Foster in an interview in the current issue of frieze d/e. On the internet, words and images hybridize – names become Facebook tags, the meme has replaced mimesis, and experience is Instagrammed into the ether.

But what happens to art when digitized word-images are circulated – and what happens to English? Language used to be a marker of a territory, including colonial power. Now digital circulation has both deterritorialized language and made images like words. How does this shift impact artists, curators and critics?

Join us for a workshop with Övül Durmuoglu, Yngve Holen, Barbara Preisig, Timur Si-Qin and Ana Teixeira Pinto – moderated by Jen Allen and Pablo Larios.

Övül Durmu?oglu is a freelance curator and writer and a Goethe Institut Fellow at dOCUMENTA (13).

Yngve Holen is an artist living in Berlin.

Barbara Preisig is an art theorist based in Zurich and Berlin.

Timur Si-Qin is an artist living in Berlin.

Ana Teixeira Pinto is a researcher and critic living in Berlin.



„Man braucht nur ein beliebiges elektronisches Gerät einzuschalten. Es sieht zwar bildorientiert aus, die Ebene der Ansprache ist jedoch eine textuelle“, sagt Hal Foster in einem Interview in der aktuellen Ausgabe von frieze d/e. Im Internet verschmelzen Wörter und Bilder – Namen werden zu Facebook tags, Memes treten an die Stelle der Mimese und Erlebtes wird via Instagram in den Äther gehaucht.

Was passiert mit der Kunst, wenn digitale Wort-Bilder zirkulieren – und was mit dem Englischen? Lange fungierte Sprache im Sinne einer territorialen Begrenzung und kolonialistisches Machtinstrument. Die digitale Zirkulation hat sie nun ebenso der Kategorie des Raumes entbunden wie sie Bilder in Wörter verwandelt hat. Wie beeinflusst diese Entwicklung Künstler, Kuratoren und Kritiker?

Ein Workshop mit Övül Durmu?oglu, Yngve Holen, Barbara Preisig, Timur Si-Qin und Ana Teixeira Pinto – moderiert von Jen Allen und Pablo Larios.

Övül Durmuoglu ist freiberufliche Kuratorin und Autorin. Sie arbeitet als Goethe-Institut-Fellow bei der dOCUMENTA (13).

Yngve Holen ist Künstler und lebt in Berlin.

Barbara Preisig ist Kunsttheoretikerin. Sie lebt in Zürich und Berlin.

Timur Si-Qin ist Künstler und lebt in Berlin.

Ana Teixeira Pinto ist Wissenschaftlerin und Kritikerin in Berlin.


30.03.2012
8pm-11pm