Quartett PLUS 1 & dak~ [dak.tilde] / by Kunstsaele

Quartett PLUS 1 & dak~ [dak.tilde]

Streichquartett und Elektroniktrio treffen sich zwischen Kammermusik und
Konzeptimprovisation. Flirrend hohe Geigentöne mischen sich mit
nostalgischen Synthesizerwellen. Zarte Duette und hitzige Battles
zwischen Laptop und Cello, Beats und Pizzicato formen ein Kaleidoskop
aus Melodie und Geräusch. Sieben Musiker treffen sich im Neuland
zwischen Konzertkultur und Soundspielplatz. Ein Programm inspiriert von
Channa Horwitz, Terry Riley, John Zorn und freier Improvisation.

Quartett PLUS 1 sind Katharina Pfänder, Lisa Stepf, Kathrina Hülsmann
und Kristina Müller. Seit 2005 zeichnet ein kunstspartenübergreifender
Ansatz ihre Arbeit aus. Projektweise kooperiert das Streichquartett mit
Künstlern unterschiedlicher Medien wie Live-Zeichnen, Tanz/ Bewegung,
Theater, Video und Live-Elektronik. Die Kompositionsprinzipien der
Minimal Music und ihre Möglichkeiten der intermedialen Übersetzung
führten die Musikerinnen zu einer Auseinandersetzung mit den Konzepten
von Terry Riley, Frederic Rzewski und Michael Nyman. Daneben dienen
Kompositionen von Allegri, Bach, Ligeti, Pärt, Ali-Sade und Kraftwerk
als Klangmaterial, das bearbeitet und transformiert wird.

dak~ [dak.tilde] sind Damian Marhulets, Kostia Rapoport und David
Borges. Seit 2008 arbeiten die Musiker und Komponisten zusammen und
suchen nach neuen, zeitgemäßen Formen elektronischer Musik. Sie spielen
mit den klanglichen Unterschieden analoger elektronischer und selbst
programmierter digitaler Instrumente. Ihre Soundästhetik oszilliert
zwischen der Improvisationstradition des Free-Jazz, aktueller
elektronischer Tanzmusik und elektro-akustischer Avantgarde.